Sie sind hier: Startseite » Portrait Emma Furrer

Portrait Emma Furrer

Steckbrief:
Emma Furrer-Eberhard
Verheiratet mit Alois
Mutter von vier erwachsenen Kindern
Bergbäuerin im Ruhestand

Mit dem Erwachsenwerden der Kinder erfüllte sich mein grosser Wunsch, mich mit der Malerei zu beschäftigen. Ich besuchte in Luzern die Kunstschule von Radoslav Kutra sowie das Kunstseminar von Gerda Piso, um erste Grundlagen zu erlernen.

Weiterbildungen bei verschiedenen Künstlern und Dozenten erweitern immer wieder meine Ausdrucksmöglichkeiten.

Meine grosse Leidenschaft pflege ich seit über zwanzig Jahren. Vor allem animiert mich die Natur mit ihrer vielfältigen Schönheit aber auch deren Dramatik, um immer wieder zum Pinsel zu greifen.

Hauptsächlich im Urnerland, meiner Heimat, lasse ich mich von der wunderbaren Landschaft, der Bergwelt oder der Blumenvielfalt inspirieren. Es lassen sich sowohl realistische als auch abstrakte Bildgestaltungen verwirklichen. Demütig und hingebungsvoll versuche ich meine tiefe Ehrfurcht vor der Natur in meinen Bildern auszudrücken und freue mich, wenn ich damit viele Menschen berühren kann.

1999 gründeten wir, sieben Urner Malbegeisterte, die Ateliergemeinschaft PitUrI und pflegen seither wöchentliches Malen, Gedankenaustausch und gegenseitige Kunstkritik.

Im Sommer bin ich oft zusammen mit Malkolleginnen und meinen Malutensilien unterwegs, im Winter ziehe ich das warme Gemeinschaftsatelier vor.

Meine bevorzugte Technik ist die Aquarellmalerei. Auch für Acryl, Pigmente, Oele und diverse Spachtelmaterialien bin ich offen und neugierig.

'Wenn auch der menschliche Geist durch vielfache Erfindungen mit verschiedenen Instrumenten auf dasselbe Ziel zugeht, nie wird er eine Erfindung machen, die schöner, leichter und kürzer wäre als die Natur.'

Leonardo Da Vinci